20. September 2012

Man höre und staune! HARTING veranstaltet Aktionstag rund um das Thema „Hören“

Bettina Klaas-Heisener, Mitarbeiterin bei HARTING, nutzt die Gelegenheit, ihr Gehör im Rahmen der „Woche des Hörens“ testen zu lassen.

Wie gut höre ich? Warum hören nicht alle gleich? Wie leistungsfähig ist das Gehör? Wann sollte ich einen Hörtest machen? Welche Möglichkeiten bietet die Hörakustik heute?

Es gibt einige wichtige Fragen und viele wis­senswerte Antworten, wenn es um das Hören geht. Für seine Mitarbeitenden orga­nisierte der Bereich Gesundheitsmanagement der HARTING Technologiegruppe im Rahmen der deutschlandweiten Aktion „die Woche des Hörens" jetzt einen „Aktionstag Hören“. Die Schirmherrschaft über die Aktionswoche übernahm Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Professi­onelle Unterstützung, um den Tag erfolgreich umsetzen zu können, erhielt das Espelkamper Familienunternehmen von einem Akustikprofi aus Rahden, der kostenlose Hörtests durchführte und gemeinsam mit einem Team allen Mitarbei­tenden den gesamten Tag über Rede und Antwort stand.

 

Die „Woche des Hörens“ stellt Information und Aufklärung über den Hörsinn sowie kostenlose Hörtests in den Mittelpunkt der bundesweiten Aktionswoche zur Hör­gesundheit. Denn der Hörsinn spielt eine elementare Rolle in der zwischenmensch­lichen Kommunikation und damit in fast allen Lebensbereichen.

„Das Gehör ist rund um die Uhr im Einsatz und funktioniert scheinbar wie von selbst“, sagt Daniela Schafmeier, Mitglied der Fördergemeinschaft Gutes Hören. „Die enorme Bedeutung für die zwischenmensch­liche Kommunikation und die Lebensqualität wird dabei leider allzu häufig unter­schätzt. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) setzt deshalb auf vorsorgliche Hörtests, umfassende Information und Aufklärung.“ Doch nicht nur während der „Woche des Hörens“: Die deutschlandweit rund 1.500 FGH-Meisterbetriebe für Hörgesundheit bieten jedem kostenlos Hörtests an. Dar­über hinaus decken sie das gesamte Leistungsspektrum der modernen Hörakustik ab.