09. April 2013

HARTING Wegbereiter und Komplettanbieter für „Integrated Industry“

"Integrated Industry"

Die HARTING Technologiegruppe zieht für das erste Halbjahr 2012/2013 vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 eine deutlich positive Bilanz.

In ganz Europa ist ein Anstieg der Auftragseingänge zu verzeichnen. Noch positiver sieht die Situation in Asien aus. Philip Harting, Vorstand Connectivity & Networks betonte im Rahmen der HARTING Pressekonferenz auf der Hannover Messe: „Wir freuen uns über  10 Prozent Umsatzwachstum in unserem ersten Geschäftshalbjahr.“ Für die kommenden Monate ist er insgesamt optimistisch: „Wir rechnen fest mit einem weltweiten Wachstum unserer Technologiegruppe.“

Integrated Industry als Baustein des Wachstums

Ein Baustein des Wachstums ist das umfassende Angebot von HARTING für die „Integrated Industrie“. Sie steht im Zentrum der diesjährigen Hannover Messe und ist auch das große Leitmotto des Auftritts der HARTING Technologiegruppe. In einer Integrated Industry bringen Produkte das Wissen mit, wie sie bearbeitet und weitergeleitet werden müssen. Unternehmen können dadurch ökologisch und ressourcenschonend agieren, die Produktion rationeller, flexibler und schneller gestalten, ganz nach ihren individuellen Notwendigkeiten und Bedingungen.

Auto-ID-Lösungen – die Schlüsseltechnologie für effiziente Prozesse

Claus Hilger, Geschäftsführer der zum Januar 2013 neu gegründeten HARTING IT System Integration GmbH & Co. KG, hält Auto-ID-Lösungen für die Schlüsseltechnologie der Zukunft. Diese Lösungen setzen nahtlos die Idee der Integrated Industry in Applikationen um. Claus Hilger:“ Das stellt eindrucksvoll eine live betriebene Demo-Anlage auf unserem Messestand unter Beweis. Sie simuliert ein intelligentes Fabriksystem der Zukunft mit einem Live-Szenario von der Auftragsannahme über die Produktion bis hin zur Auslieferung an den Kunden. Wir sind heute in der Lage, unseren Kunden die jeweils passenden Auto-ID-Lösungen auch für komplexe Aufgaben komplett aus einer Hand zu bieten. Vorstand Philip Harting ergänzt mit Nachdruck:„ Bei dieser Entwicklung sind wir Wegbereiter. Mit unseren Konzepten wird Integrated Industrie zum Erfolg.“

Neuheiten und Lösungen für miniaturisierte und modulare Systeme


Neben der RFID-Technologie stellt HARTING auf der Hannover Messe eine Fülle anderer Lösungen, Technologien, Neuheiten und Weiterentwicklungen vor. Andreas Huhmann, Manager für den Bereich Connectivity & Networks: „Wir haben nicht nur den weltweit kleinsten Steckverbinder für die Einzeladerverdrahtung im industriellen Umfeld kreiert, sondern bieten mit unserem  Portfolio der Leiterplattenanschlusstechnik har-flexicon® mittlerweile alle Querschnitte, die der Kunde wünscht. Unsere Kunden schätzen Lösungen aus einer Hand, und mit unserem kleinen Star, dem 1.27 Einzeladeranschluss, liegen wir ganz vorn im Trend.“
Andre Beneke, Director Product Management Installation bei HARTING, stellt
den  Steckverbinder Han® HMC vor, der künftig  mit mehr als 10.000 Steckzyklen für sehr häufige Beanspruchung in rauen Umgebungen ausgerüstet ist. Und auch das  Han® B Gehäuseprogramm wurde um die Schutzart IP 67 ergänzt, die maximale Sicherheit auch unter Wasser gewährleistet und daher für den Einsatz unter extremen Bedingungen prädestiniert ist. „Die Han® HPR Steckverbinderlösungen sind mit neuen Abdeckkappen versehen und erfüllen dadurch besondere Anforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Funktionssicherheit“, erläutert Andre Beneke. Und der Han-Yellock® mit dem markanten gelben Druckknopf ist mit einer Material- und Oberflächenoptimierung jetzt auch für den Einsatz im Außenbereich qualifiziert, was HARTING an einigen Anwendungsbeispielen zeigt. Ein neues Schraubmodel für Han® E erhöht die Flexibilität, vereinfacht und beschleunigt die Handhabung.

HARTING smart Power Networks für maximale Transparenz


„Mit HARTING smart Power Networks ist nur noch ein Netzwerk notwendig,“ sagt Dimitrios Charisiadis, Director Product-/Project-/Processmanagement ICPN/RFID bei HARTING. „Energietechnische Funktionen werden mit smart Power Networks in die Netzwerk-Infrastruktur verlagert, so dass nur noch ein Netzwerk notwendig ist – das Ethernet Netzwerk.“ HARTING hat dieses neue Energiemanagement System in den eigenen Werken getestet und optimiert. Dimitrios Charisiadis:“ Wir können jetzt ganz genau erkennen, wo wir mit welchen Maßnahmen unsere Energieausgaben drosseln können.“

Elektromobilität, Windenergie und Technikbegeisterung

HARTING ist außerdem in drei weiteren Themenhallen präsent. In der MobiliTec geht  es um das Thema e-mobility, in dem HARTING wegweisende Module hin zu Elektromobiliät bietet. Im Bereich der Wind-Energy präsentiert HARTING Lösungen, die in den rauen Bedingungen der Offshore Windparks reibungslos funktionieren und so den Transfer in normale Netzwerke ermöglichen. Auf der TectoYou spricht HARTING wie in den Vorjahren ein  junges technisch interessiertes Publikum an und lobt auch in diesem Jahr einen technischen Preis aus. 
Mit Russland, dem Partnerland der diesjährigen Hannover Messe, unterhält HARTING bereits eine 20jährige Verbindung. HARTING ist an zahlreichen Standorten präsent, unter anderem in Moskau und Sankt Petersburg. 

Über HARTING
:

Intelligente und leistungsfähige Verbindungstechnologie ist die Basis der industriellen Anwendungs- und Produktionstechnik. Das HARTING Produkt- und Lösungs¬spektrum umfasst Steckverbinder, Geräteanschlusstechnik, Netzwerkkomponenten und konfektionierte Systemkabel. HARTING Produkte verbinden und vernetzen Geräte, Maschinen und Anlagen mit Daten, Signal und Power. So werden Lösungen für die Märkte Automatisierungstechnik, Energie, Verkehrstechnik, Industrie-Geräte, Rundfunk-, Bühnen- und Veranstaltungstechnik, Maschinenbau, Medizintechnik, Eingebettete Computer-Systeme, Industrie Netzwerk Infrastruktur geschaffen. Außerdem produziert HARTING elektro-magnetische Komponenten für die Automobilindustrie und bietet Lösungen für die Bereiche Gehäusetechnologie und Shop-Systeme.
Die HARTING Gruppe beschäftigt heute in ihren 37 Landesgesellschaften mehr als  3.500 Mitarbeitende.