20. Dezember 2012

HARTING Stiftungsprofessur für Elektrotechnik und Elektronik

V. l. n. r.: Prof. Dr. Thorsten Schnare (FHWT), Prof. Dr. Kai-Uwe Zirk (FHWT), Dietmar Harting, Prof. Dr. Jons T. Kersten (Präsident FHWT).

Prof. Dr. Kai-Uwe Zirk verstärkt Team der Fachhochschule für Wirtschaft und Technik

Prof. Dr. Kai-Uwe Zirk verstärkt mit der HARTING Stiftungsprofessur Elektrotechnik und Elektronik das Team der privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik (FHWT) am Standort Oldenburg. Im Rahmen des Praxisträgertreffens der FHWT führte Prof. Zirk mit einem Vortrag zur Blutzuckerbestimmung in das weite Feld seiner Forschungsarbeiten ein. Diese beschäftigen sich unter anderem mit speziellen Anwendungen der Elektronik in der Medizintechnik wie er sie hier vorstellte. Die HARTING Stiftungsprofessur wird zu gleichen Teilen von der FHWT sowie der HARTING Technologiegruppe finanziert. In seinem Grußwort unterstrich Dietmar Harting die große Bedeutung der dualen Berufsausbildung für die jungen Menschen und für das Unternehmen selbst: „Bildung ist der einzige Rohstoff unseres Landes und die Basis unseres Wachstums.“

Die FHWT bietet insgesamt sechs duale Studiengänge an. Das Begreifen und Meistern beruflicher Anforderungen in wohldosierten Portionen über die gesamte Studienzeit hinweg ist Grundprinzip dieser praxisorientierten, akademischen Ausbildung. Dafür arbeitet die Hochschule mit über 200 Unternehmen  zusammen. Vertreter dieser Unternehmen waren am 21. November erneut eingeladen, um den intensiven Kontakt mit der Hochschule zu pflegen. Neben der Vorstellung von Prof. Zirk und der Präsentation der diesjährigen Studentenprojekte gab es wieder ausreichend Gelegenheit zum Gedankenaustausch zwischen den Lehrenden und den Ausbildungsbetrieben. Diese enge Zusammenarbeit ist ein entscheidendes Grundprinzip der FHWT. Einer der wichtigsten Partner der Hochschule ist seit Jahren auch die HARTING Technologiegruppe, die mit der Stiftungsprofessur ihr Engagement für das duale Studium weiter verstärkt.

Eine qualifizierte und bedarfsgerechte Ausbildung ist für das  Familienunternehmen HARTING schon seit über 60 Jahren einer der Bausteine für den Unternehmenserfolg.
Das Ausbildungsangebot stetig erweitert. Aktuell bietet HARTING neben 13 Ausbildungsberufen auch vier duale Studiengänge an: Den Bachelor of Arts in Business Administration & IT und den Bachelor of  Engineering in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Mechatronik und Maschinenbau. „Bereits seit dem Jahr  2006 engagieren wir uns, mit stetig steigender Tendenz mit dual Studierenden an der FHWT. Unsere aktuell 17 Studenten werden hier besonders praxisorientiert auf die verantwortungsvollen Aufgaben im  Unternehmen vorbereitet“, lobt Ausbildungsleiter Nico Gottlieb die Zusammenarbeit mit der FHWT.