27. Juni 2013

HARTING Mitronics für Bereich Automotive nach ISO TS 16949 zertifiziert

Peter Hohe, DQS-Auditor; Heinrich Welling, HARTING Qualitäts-Management; Heiner Schulte, Projektleiter Zertifizierung TS 16949 für HARTING Biel; Margrit Harting; Herbert W. Rademacher, DQS-Auditor; Dietmar Harting (v. l. n. r.).

HARTING Mitronics mit Sitz in Biel (Schweiz) ist von der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen DQS GmbH in Frankfurt / Main, für den Bereich Automotive zertifiziert worden.

Die Zertifizierung für die Tochtergesellschaft der HARTING Technologiegruppe erfolgte nach der Norm ISO TS 16949.

HARTING Mitronics hat sich vor gut eineinhalb Jahren dafür entschieden, sich nach der anspruchsvollen Norm ISO TS 16949 zertifizieren zu lassen, um den Kunden im rasch wachsenden Automobilzulieferermarkt ein Maximum an technologischer Qualität zu liefern.  

Die ISO TS 16949 gilt als führender Automobilstandard weltweit. Er fasst eine Reihe von Qualitätsnormen der Automobilhersteller und Erstausrüster in einer Zertifizierung zusammen. Die HARTING Mitronics entwickelt und fertigt für und mit Kunden aus der Automobilindustrie innovative mechatronische Systeme wie Sensoren, Beleuchtungsmodule, RFID-Transponder und Kamerasysteme in 3D-MID-Technik. Diese multifunktionalen Systeme und Pakete integrieren vor allem mechanische und elektrische, aber auch thermische, optische und fluidische Funktionalitäten.

In zahlreichen internen Audits hat HARTING im Zuge des Zertifizierungsprozesses Verbesserungspotenziale entdeckt und in die Praxis umgesetzt.  Im April dieses Jahres wurde das Zertifizierungsaudit der DQS GmbH erfolgreich abgeschlossen. Das DQS-Zertifikat wurde jetzt im Rahmen einer feierlichen Übergabe der Geschäftsleitung in Espelkamp überreicht.