16. November 2012

Geplanter Ausbau des HARTING Standorts Rahden

Standorttreue ist ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie der HARTING Technologiegruppe.

Seit seiner Ansiedlung in Espelkamp im Jahr 1950 hat das Unternehmen kontinuierlich in seinen Hauptsitz investiert, mehrere Betriebsgelände in Espelkamp aufgebaut und erst kürzlich ein weiteres Gelände in Espelkamp erworben. Im Jahr 2010 hat die Technologiegruppe ein Gebäude im Industriegebiet Rahden-Ost bezogen.

Um den Standort Rahden nachhaltig zu sichern, weiterzuentwickeln und neue Arbeitsplätze aufbauen zu können, möchte HARTING neue Produktionskapazitäten schaffen und das Betriebsgelände um eine Gesamtfläche von rund 20 ha erweitern. Im ersten Bauschnitt werden 10 ha Fläche benötigt, in weiteren Schritten werden dann die übrigen 10 ha bebaut werden.

Da dieses Vorhaben von einer regionalplanerisch bedeutsamen Größenordnung ist, wurde mit Unterstützung der Stadt Rahden bei der Bezirksregierung Detmold ein entsprechender Antrag zur Änderung des Regionalplans gestellt. Ziel des Antrags ist die Erweiterung der gewerblichen und industriellen Nutzung von Rahden-Ost nördlich der Weher Straße, westlich der Konrad-Zuse Straße und der Kleinen Aue.