20. Dezember 2011

Stipendiaten besuchen HARTING

V. l. n. r.: Markus Penner, Dr. Michael Pütz (HARTING), Beate Hiltrop, Bianca Rüter (HARTING) und Lara Ergezinger

Die HARTING Technologiegruppe kooperiert eng mit verschiedenen Hochschulen in der Region. Diese Zusammenarbeit ist nicht nur für eine erfolgreiche Forschung & Entwicklung von großer Bedeutung, sondern dient auch der gezielten Gewinnung qualifizierter Nachwuchskräfte.

In diesem Zusammenhang unterstützt das Unternehmen die Studierenden Lara Ergezinger und Beate Hiltrop über das Deutschland-Stipendium sowie Markus Penner über den OWL-Studienfonds. Lara Ergezinger studiert Produktionsgartenbau, Beate Hiltrop „International Business and Management“ an der Hochschule Osnabrück, mit der die HARTING Technologiegruppe schon über mehrere Jahre eine intensive Kooperation pflegt. Markus Penner ist als Student an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo in den Masterstudiengang „Mechatronische Systeme“ eingeschrieben.

Um den drei Stipendiaten die Gelegenheit zu geben, das Unternehmen hautnah kennenzulernen, lud HARTING sie zu einem Besuch des Hauptwerks in Espelkamp ein. Neben einem Rundgang durch das interne Show- and Presentation Center, das die Geschichte des Unternehmens erlebbar macht, standen eine Vorstellung des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber und ein kurzer Einblick in den beruflichen Einstieg bei HARTING auf den Programm. Selbstverständlich durften auch Betriebsbesichtigungen in den Produktionen von HARTING Electronics und HARTING Electric nicht fehlen. Bei HARTING Electronics werden elektronische Steckverbinder z. B. für die Telekommunikation hergestellt. In der Produktion der HARTING Electric konnte ein Eindruck in die Produktion der schweren Steckverbinder, die z. B. in der Bahnindustrie und in der Windenergie zum Einsatz kommen, gewonnen werden. Eine Führung durch das unternehmenseigene CTS-Labor gehörte ebenfalls zu der Besichtigungstour. Ein intensives Kennenlern-Gespräch und ein gemeinsames Mittagessen mit Dr. Michael Pütz, Vorstand für Personal, Werksanlagen und Recht, rundeten den Tag ab.