14. September 2011

HARTING Emeriten besuchen Autostadt in Wolfsburg

Die Begeisterung für Technik hat viele HARTING Emeriten ihr ganzes Berufsleben begleitet. Und viele der ehemaligen Mitarbeitenden des Espelkamper Familienunternehmens interessieren sich auch im Ruhestand noch für technische Themen.

Für sie ist das Angebot der HARTING Technologiegruppe, sich regelmäßig zu treffen und auch gemeinsam aktiv zu werden, eine willkommene Gelegenheit, ihrer Neigung zur Technik nachzugehen.

Großen Anklang fand die Idee, einen Ausflug in die Autostadt in Wolfsburg zu unternehmen. 55 Emeriten machten sich auf den Weg zum VW-Werk, um die faszinierende Welt der Automobile zu bestaunen. Bei einem geführten Rundgang durch die Autostadt gab es von ganz alten und gut erhaltenen Schätzchen aus der Entstehungsgeschichte der Autos bis zu Zukunftsmodellen alles zu sehen. Die gesamte Anlage der Autostadt faszinierte die Besucher, die auch erfuhren, wie hier die Abholung eines neuen Autos funktioniert. Nach einer Stärkung machten sich die HARTING Emeriten dann auf eigene Faust auf den Weg, um das Gelände zu erkunden. Eine Kanalfahrt entlang des VW-Werks mit vielen Informationen rund um die Automobilproduktion rundete den gelungenen Tag ab.

Die HARTING Emeriten

Wolfgang Krause, „emeritierter“ Mitarbeiter im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Messen, übernahm 2009 die Pflege des HARTING Unternehmensarchivs. Er stellte schnell fest, dass viele Erinnerungen und Erlebnisse, Erfahrungen und Wissen verloren gehen, wenn die Mitarbeitenden in den Ruhestand wechseln. So entstand die Idee, diesen „Erfahrungsschatz“ zu bewahren, indem die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen weiterhin die Gelegenheit bekommen, sich zu treffen und auszutauschen. Die Idee wurde von den HARTING Emeriten, wie die Ruheständler genannt werden, mit Begeisterung aufgenommen. Nun treffen sie sich alle paar Monate zu gemeinsamen Veranstaltungen und Ausflügen.

Emeriten Wolfsburg
Die HARTING Emeriten vor dem Eingangsbereich zur Autostadt in Wolfsburg