25. Januar 2011

CDU-Neujahrsempfang bei der HARTING Technologiegruppe

Ausbilder Artur Maurer erklärt, wie Besucher im NAZHA spielerisch an das Thema „Technik“ heran geführt werden.

Margrit Harting (3. Reihe, 2. v. r.) und Ausbildungsleiter Nico Gottlieb (3. Reihe, l.) begrüßen ihre Gäste im „Neuen Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA)“.

Ihr diesjähriger Neujahrs-Empfang führte die Mitglieder der Espelkamper Frauen-Union und ihre Gäste zum größten Arbeitgeber vor Ort.

Bei der HARTING Technologiegruppe lernten etwa 60 interessierte Teilnehmerinnen aus Espelkamp, Rahden, Stemwede, Lübbecke, Hille und Petershagen sowie Friedrich Klanke (Fraktionsvorsitzender des CDU Kreistags) das Espelkamper Familienunternehmen näher kennen.

Nach der Begrüßung durch Margrit Harting stand zu Beginn der Führung das „Neue Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA)“ auf dem Programm. Die Gäste zeigten sich besonders beeindruckt von den individuellen Chancen, die jungen Menschen bei HARTING geboten werden – und das unabhängig von ihrem jeweiligen Schulabschluss. Das NAZHA vereint alle Ausbildungsberufe unter einem Dach. Auf diese Weise lernen die Auszubildenden aus dem gewerblichen, technischen und kaufmännischen Bereich mit- und voneinander und können so das Zusammenwirken der einzelnen Unternehmensbereiche nachvollziehen.

Im Anschluss an das Ausbildungszentrum wurden den Gästen das Unternehmen HARTING und die Einsatzbereiche der Steckverbinder und Netzwerkkomponenten vorgestellt. Für die Frauen-Union war daneben besonders interessant zu sehen, welche Initiativen das Espelkamper Familienunternehmen zur Gewinnung und Förderung der Mitarbeitenden umsetzt. Bei einem Rundgang durch das Schulungs- und Präsentationszentrum erfuhren die Besucher, wie sich das Unternehmen seit seiner Gründung 1945 entwickelt hat und konnten die damaligen HARTING Produkte wie Bügeleisen und Musikboxen in Augenschein nehmen. Die anschließende Besichtigung der Fertigung bot laut der beeindruckten Gäste spannende Einblicke in die komplexen Fertigungsschritte der HARTING Produktion. „Was uns sofort ins Auge sprang, war die optimale Gestaltung der Produktion. Alles war sehr klar durchstrukturiert. Das sieht man nicht überall“, so Rita Obermeier, stellvertretende Vorsitzende der Frauen-Union Espelkamp. Abgerundet wurde der gelungene Neujahrsempfang von einem gemeinsamen Imbiss im Casino.

Friedrich Klanke, der CDU Kreistags-Fraktionsvorsitzende, hob in seinem Grußwort insbesondere den hohen Stellenwert von familiengeführten Unternehmen für die gesamte Region hervor. Darüber hinaus dankte er Margrit Harting für ihr großes soziales Engagement, „das weit über die übliche Unternehmertätigkeit hinaus geht.“