09. November 2010

Schöne Aussichten - HARTING Technologiegruppe auf der electronica in München

Der har-flex von HARTING ist in allen geradzahligen Ausführungen von 6 bis 100 Pins erhältlich.

„Schöne Aussichten“ erwarten die Besucher des Messestands der HARTING Technologiegruppe auf der electronica, die vom 09. bis 12. November in München stattfindet.

Das Espelkamper Familienunternehmen entwickelt Connectivity Innovationen für alle Lebensadern der Industrie: Daten, Signal und Power. Der Dreiklang aus Installation Technology, Device Connectivity und Automation IT versorgt die industriellen Kunden weltweit mit individuellen und zukunftsfähigen Lösungen.

„Schöne Aussichten“ entstehen, wenn man den Mut hat, ganz neue Perspektiven einzunehmen. Wie beim diesjährigen Messehighlight, der Steckverbinderserie har-flex. „Bei har-flex haben wir den Geräte-Steckverbinder neu gedacht, in dem wir ihn konsequent aus der Perspektive der Leiterplatte betrachtet haben. Heraus gekommen ist eine flexible, platzsparende und robuste Lösung in SMT-Technik für unterschiedlichste Board-to-Board und Board-to-Cable Applikationen, die dem Trend der Miniaturisierung Folge leistet“, so Philip Harting, Vorstand Connectivity & Networks bei der HARTING Technologiegruppe.

Den zentralen Kundennutzen trägt har-flex schon im Namen: Seine Flexibilität. 48 Baulängen, 4 verschiedene Stapelhöhen und Ausführungen mit 6 bis 100 Pins ermöglichen den Designern von Leiterplatten ein Höchstmaß an Flexibilität. Die passgenaue Polzahl sorgt für eine optimale Raumausnutzung. Dank der hohen Kontaktdichte spart har-flex Platz. Klein, robust, flexibel, so lassen sich die entscheidenden Vorteile von har-flex zusammen fassen. Die komplette Produktfamilie vereint konsequent eine einfache, automatische und effiziente Verarbeitung mit höchsten Qualitätsforderungen.