22. April 2010

Die richtige Information am richtigen Ort

RFID spielt eine Schlüsselrolle bei der schnellen und genauen Identifizierung von Daten

Industrielle Prozesse effizient zu gestalten – insbesondere auch in Hinblick auf den Energieeinsatz – bedingt ein intelligentes Netzwerk, welches wichtige von unwichtigen Daten trennen kann und in Echtzeit zur Verfügung stellt. RFID Systeme bilden hier den Schlüssel zum Erfolg, da sie Produkte nicht nur automatisch identifizieren, sondern zudem direkt in die IT-Infrastruktur integrieren – auch unter schwierigen Umfeldbedingungen, sprich der realen Welt der industriellen Produktion und Logistik.

HARTING bietet mit Ha-VIS RFID Suite eine überzeugende und leistungsstarke Systemplattform für die industrielle Anwendung.

Ha-VIS RFID ist als Echtzeitsystem ausgelegt, damit bei der Synchronisation der verschiedenen Applikationswelten im Unternehmen (ERP, SCADA, MES u. a.) die Daten ohne zeitliche Verzögerung verarbeitet werden können. Diese zeitnahe Verarbeitung ist deswegen von so großer Bedeutung, da erst aus der Verknüpfung der Lesedaten mit den Ursprungsdaten tatsächlich nutzbare Informationen für den Anstoß von Folgeverarbeitungen ermittelt werden können.

In der Praxis bedeutet das, dass z. B. erst durch die Verknüpfung einer Paletteninformation im Wareneingang mit einem Lieferschein im ERP-System eine spezifische Qualitätskontrolle angestoßen werden kann. Dies ist vor allem deshalb erforderlich, damit das Netzwerk nicht permanent mit den immens großen Datenströmen überlastet wird, die beim simplen Durchreichen der Daten jeder Lesung vom RFID-Reader zum Zielsystem zwangsläufig entstehen würden. Tatsächlich beträgt der Anteil der wirklich benötigten Nettodaten nur einen Bruchteil der gelesenen Gesamtdatenmenge. Ha-VIS RFID reduziert damit die Komplexität und erhöht die Effizienz in industriellen Prozessen.