05. August 2009

24 neue Auszubildende starten bei der HARTING Technologiegruppe

Die neuen Auszubildenden an ihrem ersten Arbeitstag bei der HARTING Technologiegruppe.

Endlich sind sie da: die Neuen. Gleich 24 Auszubildende und Duale Studierende in zwölf Ausbildungsberufen starteten diese Woche im Espelkamper Familienunternehmen HARTING in ihre berufliche Laufbahn.

Dazu erwartete sie ein buntes Programm: Nach der Begrüßung durch Dr. Michael Pütz, Vorstand Personal, Werksanlagen und Recht, und die Vorstellung des Ausbildungsteams, das sich in den kommenden Jahren um die „Neuen“ kümmern wird, hatten die Azubis Gelegenheit, das Neue Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) anzusehen und erste Kontakte untereinander zu knüpfen.

So unterschiedlich die Ausbildungsberufe auch sind, die ersten Arbeitstage wurden von allen gemeinsam dazu genutzt, die ersten Schritte am neuen Arbeitsplatz zu machen. Zum Beispiel, um die Jugend- und Auszubildenden-Vertreter und die Paten kennenzulernen, die den Azubis mit Rat und Tat zur Seite stehen. Außerdem standen die Themen wie der Ausbildungsablauf, die Ausbildungsnachweise, die Leistungsbeurteilungen, die Arbeitssicherheit und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz auf der Tagesordnung. Das neue Azubi Web, eine Intranet-Seite von und für HARTING Azubis, bildete einen eigenen Schwerpunkt in der allgemeinen Einführung.

Michael Habbe und Robert Kolesnik beginnen ihre Ausbildung als Zerspanungsmechaniker, Sören Meier und Mario Knost erlernen den Beruf des Werkzeugmechanikers, Matthias Bergen, Marko Beric und Thorben Hemminghaus werden Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und Alexander Weiß lernt den Beruf des Gießereimechanikers Fachrichtung Druck- und Kokillenguss. Chris Götze und Viola Finke haben sich für den Beruf des Technischen Produktdesigns entschieden, Erik Eigenseer wird Fachkraft für Lagerlogistik und Kristin Thomsmeier, Regina Grünwald und Marc Stegelmeier werden Industriekaufleute. Für die Fachrichtung Elektroniker bzw. Elektronikerin für Geräte und Systeme haben sich Jens Horstmann, Richard Teichrib und – als einzige weibliche Auszubildende in diesem technischen Beruf – Lorraine Ströing entschieden. Andre Hartleb und Tobias Horstmeier werden zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration ausgebildet. Im Rahmen des Dualen Studiums im Mühlenkreis werden Christopher Bus, Fabian Teipel und Mark Reddehase in der Fachrichtung Mechatronik ausgebildet, Marco Braun in der Fachrichtung Elektrotechnik und Eike Rohlfing in der Fachrichtung Business Administration & IT.

HARTING setzt mit der hohen Zahl an Auszubildenden sein starkes Engagement für eine gute Berufsausbildung im Mühlenkreis fort. Das Unternehmen bildet seit mehr als 60 Jahren sehr erfolgreich aus: „Für uns ist die Ausbildung ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Wir möchten den jungen Leuten damit ein solides Fundament für ihren beruflichen Lebensweg mitgeben. Dass unsere Auszubildenden immer wieder mit Bestnoten abschließen, macht uns dabei sehr stolz“, erklärt Nico Gottlieb, Leiter der Ausbildung bei HARTING.