26. November 2008

Weltneuheit: „Fast Track Switching“ macht globales Ethernet in der Feldebene möglich

Mit dem „Fast Track Switching“ präsentiert die HARTING Technologiegruppe auf der diesjährigen SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg eine Weltneuheit.

Durch „Fast Track Switching“ ist es jetzt erstmals möglich, Standard Ethernet ohne Einschränkungen an das Echtzeitverhalten und mit dem geforderten Determinismus in der Feldebene einzusetzen. Auf diese Weise werden zentrale Problemstellungen beim Einsatz von Ethernet in der Feldebene gelöst.

Für die Anwender bedeutet „Fast Track Switching“ mehr Flexibilität bei geringeren Kosten, ohne dabei ein neues Netzwerk etablieren zu müssen. HARTING hat somit den Grundgedanken von AUTOMATION IT konsequent zu Ende gedacht.

Als Unternehmen baut HARTING mit der Produktinnovation „Fast Track Switching“ das Geschäftsfeld „ICPN“ (Industrial Communication and Power Networks) weiter aus und erschließt den entstehenden Markt für Industrial Ethernet in der Feldebene. Philip Harting, Vorstand Connectivity & Networks bei HARTING, erläutert dazu: „HARTING will in der Lage sein, die Märkte von morgen mit innovativen Produkten zu prägen. Dies geht nur über Innovationen und neues Denken. Fakt ist: Der Bedarf im Markt nach einer offenen und durchgängigen Ethernetvernetzung bis in die Maschine hinein ist da. Für unsere Kunden bedeutet ‚Fast Track Switching‘ vor allem reduzierte Kosten und mehr Stabilität bei höherer Flexibilität. AUTOMATION IT mit Ethernet ist jetzt auch im Feld Realität.“

Technologisch umfasst der Lösungsansatz bei „Fast Track Switching“ im Wesentlichen drei Punkte: Der Switch erkennt ein Automatisierungsprotokoll, um es mit höchster Priorität vor allen IT-Protokollen weiterzuleiten. Die erkannten Automatisierungsprotokolle werden im „cut-through-Verfahren“ beschleunigt. Darüber hinaus garantiert die neue Technologie, dass Automatisierungsprotokolle IT-Protokolle überholen.

Stefan Korf, Projektleiter „Fast Track Switching“ erklärte im Detail: „Um `Fast Track Switching´ zu realisieren, haben wir die Funktionen eines Standard Switches um wesentliche Punkte erweitert. Technologischer Kern unserer Innovation ist eine Art Überholspur für Automatisierungsprotokolle. Damit ist es erstmals möglich, mit einem Netzwerk alle Applikationen eines Unternehmens abzubilden. `Fast Track Switching´ sorgt für ein durchgängiges Ethernet mit dem geforderten Determinismus in der Feldebene.“

AUTOMATION IT

Im Jahr 2006 wurde AUTOMATION IT ins Leben gerufen. Zielsetzung war es, ein Ethernet-Netzwerk für alle Applikationen – im Büro, in der Fertigungshalle, in der Anlage und in der Maschine – zu schaffen. Ausgangspunkt der Überlegungen war die Problematik, dass Standard Ethernet direkt in der Feldebene in seinem Echtzeitverhalten und aufgrund des fehlenden Determinismus nicht genügend performant war. AUTOMATION IT wird jetzt durch „Fast Track Switching“ erstmals durchgängig realisiert. „Fast Track Switching“ sorgt dabei für eine deutliche Performancesteigerung. Zudem sind die Durchlaufzeiten für Automatisierungsprotokolle deterministisch reproduzierbar.

Schnell und einfach filtern mit HARTINGHARTING MicroTCATM Steckverbinder besteht „Rugged“ TestHARTING pCon 2000Han® GigaBit ModulPROFINET Hybridkabel Automation IT: neues Switching-Verfahren