08. Juli 2008

Ausbau der HARTING Präsenz in Biel geplant

Der Standort der HARTING Technologiegruppe in der Schweiz

V. l. n. r.: Urs Ritter, Präsident der Burgergemeinde Bözingen, Hans Stöckli, Stadtpräsident der Stadt Biel, Unternehmerin Margrit Harting, André Nietlisbach, Generalsekretär der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern, und Albert Birkicht, Gesch

Bei der HARTING Technologiegruppe stehen weiterhin alle Zeichen auf Wachstum: Im Zuge seines weltweiten Expansionskurses plant das Unternehmen mit einer maßgeblichen Erweiterung seiner Entwicklungs- und Produktionskapazitäten im schweizerischen Biel die Weiterentwicklung eines seiner wichtigsten Standorte

Dazu wurde jetzt bei der Stadt Biel ein Antrag auf den Kauf des Grundstücks neben der bereits bestehenden Fertigung in Biel gestellt.

„Der Ausbau unserer Präsenz in Biel bedeutet für uns einen weiteren entscheidenden Entwicklungsschritt innerhalb unserer Schweizer Erfolgsgeschichte“, freut sich Dietmar Harting, Persönlich Haftender Gesellschafter der HARTING Technologiegruppe. Erst kürzlich feierte das Unternehmen das 25-jährige Jubiläum seiner Schweizer Tochter, der HARTING AG. „In den vergangenen Jahren hat weltweit die Nachfrage nach unseren Qualitätsprodukten deutlich zugenommen“, begründet Dietmar Harting die geplante Ausweitung der Kapazitäten in Biel.

Die Geschäftstätigkeit der HARTING AG konzentrierte sich mit der Produktion und dem Vertrieb von Steckverbindungen zunächst auf den klassischen Kernbereich der HARTING Technologiegruppe. Im Jahr 2004 etablierte HARTING in der Schweiz zudem die Geschäftseinheit Mitronics, mit der im Bereich der Mikrotechnologie kundenspezifische MID Substrate für die Medizintechnik, den Automobilbau und die Sensorik entwickelt und gefertigt werden.

Albert Birkicht, Geschäftsführer der HARTING AG, sieht für einen Ausbau der Kapazitäten in Biel hervorragende Bedingungen gegeben: „Die Mehrsprachigkeit der Region bietet uns einzigartige Vorteile in der Personalrekrutierung und Marktbearbeitung“, zeigt sich Birkicht überzeugt. Zahlreiche in der Region ansässige Ausbildungszentren mit Schwerpunkten in der Mechatronik und Mikrotechnologie stellen zudem ein attraktives Fachkräfteangebot sicher.

Die HARTING AG engagiert sich in Biel außerdem bereits in den Clustern Präzisionsindustrie und Medizintechnik, zwei strategischen Kernbereichen der Wirtschaftspolitik des Kantons Bern. „Durch den Ausbau der Kapazitäten von Entwicklung, Produktion und Vertrieb inklusive Marketing wird HARTING in der Lage sein, seine Rolle als wichtiger Impulsgeber für den Wirtschaftsstandort Biel nochmals zu stärken“, ist sich Albert Birkicht sicher.