26. Juni 2014

Wanddurchführungsgehäuse – Innovation die durch Wände geht

Han® HPR Wanddurchführungsgehäuse

Die brandneuen Han® HPR Wanddurchführungsgehäuse sind die effizienteste Art, um durch Wände zu gehen. Sie sind "Steckbar. Dicht. Sicher.“ Sie grenzen sich clever von herkömmlichen nicht steckbaren Kabeldurchführungssystemen ab.

Mit den neuen Han® HPR Wanddurchführungsgehäusen erweitert HARTING sein Produktportfolio der Han® HPR Gehäusebaureihe. Der Vorteil: Gesteckt sind Han® HPR Wanddurchführungsgehäuse beidseitig geschlossen, d.h. die Steckstelle erfüllt sowohl von der Kabelseite als auch von der Geräteseite die Schutzart IP 66 und IP 68 nach IEC 60529. Mögliches Kondensat von der Geräteseite kann somit nicht in die Steckstelle gelangen und Korrosion oder sogar Kurzschlüsse verursachen. Des Weiteren eignen sich Han® HPR Wanddurchführungsgehäuse hervorragend für Brandschutzapplikationen in Schienenfahrzeugen, bei denen eine zuverlässige Dichtigkeit gegen Brand- und Rauchgase z.B. bei Brandschutzwänden beidseitig gefordert sein kann. Bei der Handhabung entstehen weitere Vorteile: Denn, die Möglichkeit der schnellen Montage werkseitig vorkonfektionierter Kabelsets, spart Zeit und Geld.

Die aus robusten Aluminium Druckguss gefertigten Han® HPR Wanddurch-
führungsgehäuse erfüllen ohne Kompromisse die in der Han® HPR Gehäusebaureihe üblichen Anforderungen, beispielsweise gegen Korrosion, Schock- und Vibration. Damit gewährleisten sie auch unter rauen Einsatzbe-
dingungen optimalen Schutz der Kontaktstelle. Für jede Baugröße 6B, 10B, 16B, 24B gibt es je eine Variante für die Innen- und Außenmontage. Han® HPR Wanddurchführungsgehäusen sind mit der in der Han® HPR Gehäusebau-
reihe gängigen Schraubverriegelung ausgestattet.

Verfügbare Downloads:

Han® HPR Wanddurchführungsgehäuse

Datenblatt

PDF

713 K download