13. März 2014

Han® Ex für explosionsgefährdete Zonen geeignet

Han® Ex

Han® Ex erfüllt die Voraussetzung für die Implementierung hochwertiger Connectivity-Lösungen in Applikationsbereichen mit Explosionsschutzanforderungen. Dazu gehören Anwendungen im Bergbau, Chemie- sowie die Prozessautomatisierungsindustrie.

Die Steckverbinder sind so konzipiert, dass sie die Voraussetzungen der Zündschutzart Eigensicherheit einhalten und somit auch in den explosionsgefährdeten Zonen 1 und 2 eingesetzt werden können. In eigensicheren Stromkreisen ist die Energie so begrenzt, dass selbst ein möglicher Funke eine explosionsfähige Umgebung nicht entzünden kann.  

Das Produktportfolio von Han® Ex bietet dabei komplette Steckverbindersysteme bestehend aus Gehäusen und Einsätzen. Die Legierung der Gehäuse ist so gewählt, dass ein Einsatz in Methan-Kohlenstaubatmosphären ermöglicht wird. Weiterhin erfüllen diese im gesteckten Zustand die IP Schutzklasse 65. Die blaue Farbgebung der Gehäuse gibt den Hinweis, dass es sich dabei um einen eigensicheren Stromkreis handelt. Die Kontakteinsätze bieten selbst auf engsten Raum eine hohe Polzahl und erfüllen dabei die Standards der Zündschutzart.

Als Anschlusstechnik dient dabei die pantentierte Han-Quick Lock® Technologie.
Diese erlaubt eine zeitsparende und einfache Konfektionierung ohne Spezialwerkzeug. Die zuverlässige und vibrationsfeste Kontaktierung bietet höchste Sicherheit selbst bei anspruchsvollen Anwendungen. Aber auch die bewährte Crimptechnologie kann als Anschlusstechnik gewählt werden, dabei können Querschnitte von 0,14 bis 2,5mm2 angeschlossen werden.

Verfügbare Downloads:

Datenblatt Han® Ex

PDF

648 K download