26. Juni 2014

Han® Coax ETCS - die zuverlässige und robuste Kommunikations-Schnittstelle

Han® Coax ETCS Steckverbinder

Der Han® Coax ETCS Steckverbinder wurde für die Übertragung koaxialer Datensysteme in rauen Industrieumgebungen und der Bahntechnik entwickelt. In diesem Einsatzfeld braucht es besonders zuverlässige und robuste Schnittstellen.

In dem  Europe Train Control System (ETCS) wird z.B. die Signalkommunikation zwischen dem Schienenfahrzeug  und dem Gleisbett typischerweise über ein so genanntes Eurobalise-System gesteuert. Da das ein sicherheitsrelevantes System ist, werden hier Komponenten benötigt, die über die gesamte Lebensdauer besonders zuverlässig funktionieren. Sowohl in den Zügen als auch in stationären Anlagen werden dafür spezielle Eurobalise-Koaxialkabel verlegt, die wiederum an verschiedenen Stellen mit entsprechenden Schnittstellen ausgeführt werden müssen.

An diesen Stellen kann jetzt mit dem Han® Coax ETCS eine besonders zuverlässige und robuste Schnittstelle eingesetzt werden.

Ein wichtiges neues Merkmal von diesem Steckverbinder ist der sogenannte Crimpflansch, der mit einer zusätzlichen Crimphülse das Schirmgeflecht mechanisch und elektrisch dauerhaft miteinander verpresst und dabei gleichzeitig eine Zugentlastung des Kabels herstellt.

Der Steckverbinder hat einen geschirmten, koaxial angeordneten Han-E® Crimpkontakt mit einem Wellenwiderstand von 50 Ohm und ist optimiert für große Leitungsdurchmesser bis zu 12 mm.

Der Han® Coax ETCS kann platzsparend in den bewährten Han 3A und Han 3 HPR Gehäuse eingesetzt werden und ist damit bestens geeignet für robuste koaxiale Datenschnittstellen.

Verfügbare Downloads:

Han® Coax ETCS Steckverbinder

Datenblatt

PDF

647 K download