28. November 2012

Energiemanagement bei HARTING

Energiemanagement bei HARTING schafft Transparenz

Nürnberg/Espelkamp, 28. November, 2012.

HARTING hat die Erfassung der Energiedaten in der eigenen Produktion mit smart Power Networks erfolgreich getestet, Nun stellt das Unternehmen die Anwendung auf der diesjährigen SPS in Nürnberg vor. HARTING hat dazu eine eigene Software für das Datenhandling und die Visualisierung der Daten erstellt.

Die HARTING Lösung verschafft dem Nutzer die notwendige Transparenz der Energieflüsse, die die Grundlage für energiepolitische Entscheidungen ist. Datentransparenz ist daher der erste Schritt für ein erfolgreiches Energiemanagement. Damit hat HARTING die Datenbasis geschaffen, die für die ISO 50001 notwendig ist.  

Die gewonnene Transparenz wird zur Analyse herangezogen und in Verbesserungsmaßnahmen überführt. Der Betreiber einer Maschine oder Anlage erhält somit Einblick in den Zustand seines Maschinenparks, kann Energiespitzen identifizieren, Kennzahlen bilden, den Verbrauch in Abhängigkeit der Energiekosten steuern oder Benchmarks für einzelne Maschinen erstellen.